Header Image

Berlin Story Bunker - Eintritt „Dokumentation Hitler – wie konnte es geschehen“ Schwerbeschädigt

Beschreibung

Die Dokumentation erstreckt sich über drei Stockwerke des 6.500 qm-Bunkers am Anhalter Bahnhof. Wie konnte es geschehen, dass so viele Hitler wählten? Wie wurde er zum Nazi? Wie kam er an die Macht? Wie führte der Antisemitismus zu Konzentrationslagern und Holocaust? Warum machten Generäle und Soldaten bis zum Schluss mit? Nachbau seines Bunkerraums in Originalgröße, ein Modell des Führerbunkers, Fotos, Dokumente, Filme.

Sprachen

Texte in Deutsch, Englisch | Audioguides zzgl. 1,50 EUR in DE, EN, FR, RU, ES, IT, NL, DK

Dauer

ca. 90 min +

Öffnungszeiten

Mo – So 10 – 19 Uhr; letzter Einlass 17.30 Uhr

Wichtige Zusatzinformation

Die „Dokumentation Hitler – wie konnte es geschehen“ befindet sich in einem Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg, daher ist sie nicht für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen eingerichtet.

Ticketgültigkeit nach Kauf

4 Wochen ab Kauf

Anreise mit ÖPNV

U-Bahn | U2 Gleisdreieck, Potsdamer Platz, Mendelssohn-Bartholdy-Park, U7 Möckernbrücke
S-Bahn | S1 S2 S25 Anhalter Bhf, Potsdamer Platz
Bus | M29, M41