Header Image

James-Simon-Galerie: Kind (0-18 Jahre)

Beschreibung

Verlängert bis 08.01.2023: Schliemanns Welten - Sein Leben. Seine Entdeckungen. Sein Mythos

Sonderausstellung in der James-Simon-Galerie

Anlässlich seines 200. Geburtstags widmet die Sonderausstellung in der James-Simon-Galerie und im Neuen Museum dem bekanntesten deutschen Archäologen Heinrich Schliemann (1822-1890). 

Mit ca. 700 Objekten - einschließlich zahlreicher internationale Leihgaben – befasst sich die Sonderausstellung der sowohl schillernden als auch umstrittenen Persönlichkeit in zwei Teilen: Während der erste Teil in der James-Simon-Galerie seinem biografischen Werdegang beleuchtet, werden im zweiten Ausstellungssteil im Neuen Museum die beindruckenden Funde der Königsgräber in Mykene und der Trojanischen Sammlung Schliemanns präsentiert.  

Ihr Ticket zur Ausstellung "Schliemanns Welten" in der James-Simon-Galerie

✓ Eintritt in den Ausstellungsteil 1 in der James-Simon-Galerie 
✓ Eintritt in den Ausstellungsteil 2 im Neuen Museum 
✓ Ticket als Smartphone-Voucher gültig – kein Ausdruck erforderlich 

Rückblick auf sein Leben und Schaffen

Der 1822 geborene und in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsene Schliemann beschließt im Alter von 19 Jahren nach Amerika auszuwandern, von wo aus er sowohl als Geschäftsmann und als auch im Zuge des Goldrausches einen beträchtlichen Wohlstand erlangt. Mitte der 1850er-Jahre begibt sich Schliemann immer wieder auf Reisen durch Europa, den Orient, Indien, China und Japan. 

Mit großem Interesse an der Wissenschaft beginnt Schliemann eine Karriere als Archäologe. 1873 findet er den legendären „Schatz des Priamos“, benannt nach dem mythischen König von Troja. Seine „Sammlung Trojanischer Altertümer“ umfasst etwa 10.000 Objekte, zu denen unter anderem bekannte Goldfunde, Keramikgefäße, Metallgeräte sowie diverse andere Kleinfunde gehören.

Neben den seinen Funden beschäftigt sich die Ausstellung auch kritisch mit seinem selbst geförderte Image als Held und Visionär. 

 

Kurzbeschreibung

Schliemanns Welten - Sein Leben. Seine Entdeckungen. Sein Mythos Die neue Ausstellung vom 13.05.2022 bis zum 06.11.2022 in der James-Simon-Galerie.

Sprachen

Deutsch, Englisch

Öffnungszeiten

Mo: geschlossen
Di – Mi: 10 bis 18 Uhr
Do: 10 bis 20 Uhr
Fr - So: 10 bis 18 Uhr

Wichtige Zusatzinformation

Der 2. Ausstellungsteil befindet sich im Neuen Museum. Bitte beginnen Sie Ihren Besuch in der James Simon Galerie.

Besucher*innen ab 6 Jahren wird empfohlen, in allen Innenräumen der Museen eine FFP2- oder medizinische Gesichtsmaske zu tragen.

Die Eintrittskarte gilt für 15 Minuten, in denen Sie ins Museum eingelassen werden. Danach können Sie so lange bleiben, wie Sie wollen.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre erhalten freien Eintritt. Bitte beachten Sie, dass der Besuch bis auf Weiteres ausschließlich mit einem Zeitfensterticket je Teilnehmer möglich. Tickets sind nicht stornierbar.

Ermäßigt mit Nachweis: Studenten mit Ausweis, Auszubildende, Menschen mit Behinderung (GdB 50%)

Ticketgültigkeit nach Kauf

  • Als mobiler Smartphone Voucher oder ausgedruckt akzeptiert
  • Gültig für das gebuchte Datum mit Zeitfenster

Treffpunkt

Eingang über James-Simon-Galerie, Bodestraße, 10178 Berlin

Anreise mit ÖPNV

U-Bahn | U6 (Friedrichstraße); U5 (Museumsinsel)

S-Bahn | S1, S2, S25, S26 (Friedrichstraße); S3, S5, S7, S9 (Hackescher Markt)

Tram | M1, 12 (Am Kupfergraben); M1, M4, M5, M6 (Hackescher Markt)

Bus | 100, 300, N5 (Museumsinsel); 147, N6 (Friedrichstraße), N42 (Hackescher Markt)

Karte

Route berechnen